Markenrecht

Das Markenrecht stellt als Teildisziplin des allgemeinen Kennzeichenrechts einen oftmals unterschätzten Rechtsbereich dar.

Die Marke oder das Markenzeichen gewährt nämlich einen umfassenden Schutz und stellt gleichermaßen eine große Gefahr dar, wenn eine Marke zwar benutzt aber nicht ausreichend geschützt ist. Gesamte Unternehmen geraten leicht in Gefahr, wenn einige Grundlagen nicht beachtet werden.

 

Wurden solche begangen, stehen diverse Ansprüche im Raum. Oftmals ist den Rechtssuchenden gar nicht bewusst, wie schnell sie in eine Prüfung geraten können. Jegliche Werbung oder auch bereits ein geschäftliches Handeln, welches noch nicht einmal die Schwelle der Werbung erreicht, kann bereits Abmahnungs- und Unterlassungs- oder gar Schadensersatzansprüche zur Folge haben. Auf Grund der meist hohen Gegenstandswerte liegen die Forderungen entsprechend hoch.

 

Wichtig ist es etwa bei jeglichen Rabatten, bei der Preisangabe an sich, bei Preisausschreiben jeglicher Art, genau auf die Details zu achten. Neben der Art und dem Charakter von Werbemaßnahmen ist deren genauer Wortlaut von hoher Bedeutung. Auch alle Geschäftshandlungen, die auf Waren, Dienstleistungen oder Marken von Wettbewerbern Bezug nehmen, bedürfen einer eingehenden Prüfung.

 

Gerne überprüfen wir für Unternehmer, ob die geschäftlichen Handlungen wettbewerbsrechtlich bedenklich sein könnten und beraten bei der Gestaltung und Formulierung von Werbung jeglicher Art.

Aktuelles zum Markenrecht


Heidelberger "Hard-Rock-Cafe" muss sich umbennen

Das Heidelberger "Hard-Rock-Cafe" gehörte nicht zu der weltweit bekannten "Hard-Rock"-Gruppe. Das Café bestand aber schon, bevor die Gruppe in Deutschland eine Marke anmeldete. Unter dem Namen geöffnet bleiben darf das Café trotzdem nicht mehr.

 

mehr lesen